HIIT, Bodyweight & Functional

Was dich erwartet

Schnell, intensiv, schweißtreibend, maximal effektiv: HIIT – High Intensity Interval Training. Perfekt für alle, die weniger Zeit haben oder wenig Zeit ins Training investieren möchten, die gern flexibel trainieren (zuhause, im Urlaub, an der Supermarkt-Kasse ;)), die es lieben, an ihre Grenzen oder sogar darüber hinaus zu gehen oder aber auch die, die ihr Krafttraining (oder eine andere Sportart) durch eine Cardiodisziplin ergänzen und damit ihren Fettabbau begünstigen sowie ihr Herz-Kreislauf-System unterstützen möchten und einfach ungern auf Laufband oder Crosstrainer stehen.

Ich arbeite sehr gerne mit HIIT – in meinem eigenen Training als auch mit Klienten – da die Erfolge schnell sichtbar werden. Selbst, wenn sich auf körperlicher Ebene auf den ersten Blick vielleicht nichts tut (das kommt!) – es ist die persönliche LEISTUNG, die sich nahezu von einer Trainingseinheit zur nächsten steigert und das motiviert und pusht ungemein. HIIT wird gehasst (ja, du wirst es häufig genug verfluchen) und geliebt (Glücksgefühle! Dankbarkeit! Suchtpotential!).

Meine hochintensiven Zirkel-Workouts konzipiere ich so, dass man sie als einzelne Trainingseinheit von 15 – 45 Minuten nutzen kann oder aber auch im Anschluss an eine Kraftsporteinheit, um die Fettverbrennung anzuregen. Mit oder ohne Equipment, auf dem Laufband oder auf der Matte mit Bodyweight-Übungen – alles möglich. Mit dem eigenen Körpergewicht wirst du zwar auf muskulärer Ebene nie die gleichen Erfolge erzielen, wie im gleichen Zeitraum mit Krafttraining (mit Gewichten), da Muskelaufbau hauptsächlich durch Reize und Widerstand funktioniert, aber du verbesserst trotzdem dein Kraftpotenzial, deine Kondition und vor allem deine Fettverbrennung – denn dein Körper braucht in den hohen Belastungsphasen so viel Sauerstoff, dass er den Stoffwechsel extrem ankurbelt.

Und wusstest du, dass du mit HIIT deine Ausdauer eher verbesserst als mit konventionellem Lauftraining?

Functional hängt eng mit diesen Formen des Trainings zusammen, ist jedoch sehr viel mehr, wenn nicht sogar der Überbegriff. Functional Fitness versteht sich als ganzheitliche Disziplin, bei der es nicht nur um die Muskeloptik selbst geht, sondern um alles, was der Muskeln kann und was zum Muskel dazu gehört. Seine Dehnkraft, Flexibilität, also auch Ansätze, Bänder, Sehnen bis hin zur Stabilität des ganzen Körpers. Um es dir an einem konkreten und sehr einfachen Beispiel zu zeigen: Du kannst die Schulterpresse isoliert an einer Maschine machen oder aber im Stehen mit Kurzhanteln. Klassisches Krafttraining vs. funktioneller Ansatz. Beim zweiten spielt der ganze Körper mit, wird also „funktionalisiert“, und auch der Nachbrenneffekt wird maximiert.

Wir werden also experimentell! Ein Liegestütz wird dann auch mal auf einem Bosu gemacht, um die Intensität zu erhöhen, oder wir nutzen Kettlebell, Fitnessbänder und Stepper um klassische Übungen zu spannenden Neuinterpretation zu verwandeln. Außerdem gibt es bei auch immer eine Prise Yoga und einen Hauch Kampfsport, sodass du Workouts kennenlernst,

Neben prä- und postnatalem Training ist dieser dynamische, kreative, multifunktionale, bunte und hocheffiziente Trainingsstil mein Lieblingsthema und Spezialgebiet, das in meinen Augen unerschöpflich ist, unendlichen Spielraum erlaubt und Langeweile komplett ausschließt.

Dafür steht dir sowohl mein Online Coaching Programm zu Verfügung als auch ein 1:1 Training mit mir in Köln und Umgebung. Ich komme gern (mit Equipment) zu dir nach Hause oder treffe dich Outdoor. Das Angebot versteht sich natürlich nicht nur auf dem Gebiet der Trainings, sondern auch der Ernährung. Lass uns einfach quatschen und das perfekte Paket für dich (und dein Kind) schnüren!

KONTAKT

color
https://yavimoves.me/wp-content/themes/maple-1/
https://yavimoves.me/
#d8d8d8
style1
paged
Loading posts...
/home/yavimove/public_html/
#
on
none
loading
#
Sort Gallery
on
yes
yes
off
on
off